Rezept-Bestellung

Sie benötigen nur ein neues Rezept?
Dann senden Sie uns eine Mail.

Datenschutz*

Hier finden Sie die Datenschutzerklärung.

 

Frauenarztpraxis Margarita Nekarda - Dr. Ulrike Emde // Telefon 06081-10180

Schwangerschaftsrechner






8+0 bis 12+6 SSW

– 

Erster Ultraschall

Es wird geschaut, ob die Schwangerschaft in der Gebärmutter sitzt und ob das Herz des Babys schon schlägt und ob es sich um ein oder mehrere Babys handelt. Die Größe des Embryos wird vermessen.

Blutentnahme nach den Mutterschutzrichtlinien und Ausstellen des Mutterpasses.

Gespräch mit Hebamme und/ oder Ärztin über Verhalten und Risiken in der Schwangerschaft; Aufklärung über mögliche Untersuchungen, sowie über Ernährung, Reisen, etc.

Zusätzliche Blutuntersuchungen CMV, Toxoplasmose, Listeriose, Parvo-B 19 sind möglich (iGeL-Leistungen).

11+0 bis 13+6 SSW

– 

Ersttrimesterscreening (Nackenfaltenmessung) auf Wunsch (iGeL-Leistung).

NIPT (nicht invasive pränatale Diagnostik) nach Ultraschall Harmony®- oder Fetalis®-Test  (iGeL-Leistung).

Präeklamspiescreening bei erhöhtem persönlichen Risiko (wir beraten Sie, falls dies bei Ihnen der Fall sein sollte)  (iGeL-Leistung).

ab 11+0 SSW

ab

CVS (Chorionzottenbiopsie) ist möglich, dabei werden zu speziellen diagnostischen Zwecken Zellen aus dem Mutterkuchen entnommen.

ab 15+0 SSW

ab

Amniozentese (Fruchtwasseruntersuchung) ist möglich, dabei wird über den Bauch der Mutter ca. 10-15 ml Fruchtwasser aus der Fruchthöhle des Kindes entnommen. Meist nur zu speziellen diagnostischen Fragestellungen.

18+0 bis 22+0 SSW

– 

Zweiter Ultraschall nach Mutterschutzrichtlinien

II a Basisultraschall
II b Erweiterter „großer“ Ultraschall

Welche Untersuchung Sie wünschen entscheiden Sie nach einem Gespräch mit der Ärztin.

20+0 bis 24+0 SSW

– 

Organscreening/Feindiagnostik nach DEGUM II Richtlinien mit fetaler Echokardiographie (bei Risiken mit Überweisung, oder als iGeL-Leistung möglich).

Wir beraten Sie gerne.

ca. 20+0 SSW

ca. 

Titerkontrolle von Toxoplasmose und CMV (iGeL-Leistung), falls keine Immunität vorliegt.

24+0 bis 27+6 SSW

– 

Blutzuckerscreening mit 50 g Glukose nach Mutterschaftsrichtlinien zum Ausschluss eines Diabetes in der Schwangerschaft.

24+0 bis 28+0 SSW

– 

Antikörpersuchtest im Blut der Mutter zum Ausschluss von Unverträglichkeiten des Blutes von Mutter und Kindes.

27+0 bis 32+0 SSW

– 

3D/4D Ultraschall (Babyfernsehen) ist möglich und kann auf Wunsch durchgeführt werden. Bilder und kurze Videosequenzen können erstellt werden. Bitte, sprechen Sie uns an.

Hierfür ist ein separater Termin nötig. Nach Ende der Untersuchung erhalten Sie die Bilder auf einem USB Stick. (iGeL-Leistung)

ca. 28+0 SSW

ca. 

Titerkontrolle von Toxoplasmose und CMV (iGeL-Leistung), falls keine Immunität vorliegt.

ab 28+0 SSW

ab

CTG Kontrolle, die Herztöne des Kindes und die Muskelaktivität der Gebärmutter werden über 20 Minuten aufgezeichnet.

29+0 bis 32+0 SSW

– 

Dritter Ultraschall nach Mutterschaftsrichtlinien (das Kind wird vermessen und das Gewicht wird ermittelt, außerdem werden die Fruchtwassermenge und die Lage des Kindes in der Gebärmutter kontrolliert)

Wenn das Kind zu klein sein sollte, wird eine Doppleruntersuchung durchgeführt, dabei wird die Durchblutung beim Kind und in der Gebärmutter mit Ultraschall kontrolliert.

ab 32+0 SSW

ab

Vorsorgetermin finden jetzt alle 2 Wochen statt.

35+0 bis 38+0 SSW

– 

ß-Streptokokkenabstrich zur Vermeidung von Infektionen des Kindes unter der Geburt (iGeL-Leistung)

32+0 bis 40+0 SSW

– 

Blutuntersuchung der Mutter auf Hepatitis B und ggf. erneut auf HIV und oder Hepatitis C, falls eine Wassergeburt geplant wird.

ab 36+0 SSW

ab

Vorstellung und Anmeldung in der geplanten Entbindungsklinik.

40+0 SSW

GEBURT ..., nur 4 % aller Kinder halten sich an den errechneten Termin und erblicken an diesem Tag das Licht der Welt.
Ab jetzt Kontrollen in 2-3 tägigem Abstand mit CTG.

41+0 SSW

Spätestens jetzt erfolgt die Überweisung in die Geburtsklinik.